Rückblicke

 

 

                                                      Rückblick Schuljahr 2016/17

 

 

im September:

Am 10. September war es endlich soweit, die Lernanfänger wurden eingeschult. Gestaltet wurde die schöne Feier von der Klasse 2b mit ihrer Lehrerin Frau Richter. Sie spielten "Die kleine Raupe Nimmersatt".

 

Am Freitag, dem 23. September begrüßten wir zahlreiche Besucher beim Tag der offenen Tür. Unsere Taxi-Kinder führten die Interessierten durch die Schule und gaben ihnen die Gelegenheit Informationen und Eindrücke zu sammeln. Außerdem gab es viele Mitmach-Angebote und ein gut besuchtes Cafe´ im Innenhof zum Entspannen und Plaudern. Ab 17:00 Uhr veranstaltete der Förderverein sein traditionelles Grillfest. Das Rahmenprogramm gestalteten unsere Bläser der fünften und sechsten Klassen.

 

Am 24. September starteten die laufbegeisterten Kinder unserer Schule beim Mini-Marathon. Alle kamen erfolgreich ins Ziel! Herzlichen Glückwunsch!

Die Mädchen belegten den 54. Platz unter 120 teilnehmenden Mannschaften, während die Jungen mit zwei Mannschaften auf die Plätze 63 und 175 von 184 Mannschaften liefen.

Als bestes Mädchen erreichte Maria mit 22:35 Minuten Platz 236 unter knapp 2000 Platzierten, und Amjad kam in 18:22 Minuten als 78. sogar unter die besten 100 Läufer (von mehr als 2700 Platzierten)!

Herzlichen Glückwunsch und DANKE für euren Einsatz! 

Danke auch an Herrn Tober für das eifrige Training, an den Förderverein und alle begleitenden Eltern, ohne deren Engagement die regelmäßige Teilnahme am Mini-Marathon überhaupt nicht möglich wäre.

 

im Oktober:

Am 31. Oktober feierte der Hort Halloween. Es war ein schaurig schönes Spektakel.

 

im November:

Rund um die Lesewoche

Eine ganze Woche lang, vom 21. bis zum 25. November, lasen alle Klassen jeden Tag im offenen Anfang und in der 1. Unterrichtsstunde - je nach Können - ein Buch oder mehrere Geschichten. Dazu wurde gebastelt, gemalt, wurden Leserollen gestaltet und inhaltliche Fragen beantwortet. Eine Aktion, die wieder Lust auf mehr machte.
In diesem Jahr wurde einiges geboten:
Am 3. November durften einige Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an einer Weltpremiere teilnehmen: Paul Maar, der berühmte Autor des noch berühmteren "Sams", stellt im Schlossparktheater sein neues Geschichtenbuch vor, und die Nahariya-Schule ist mit 20 Personen dabei! Die Schülerinnen und Schüler haben sich die Teilnahme als Belohnung verdient: nicht für gute Noten, sondern z.B. für soziales Engagement in der Klasse, vorbildliches Verhalten in der Gemeinschaft oder besondere Anstrengungsbereitschaft.
Am 9. November hatte die Klasse 6b das Glück, exklusiv ein Märchen von einer ganz besonderen Persönlichkeit vorgelesen zu bekommen: Im Rahmen der "Berliner Märchentage" empfing der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger, also der "Chef" aller staatlichen Museen und der Staatsbibliothek, die Klasse 6b in der Villa der Stiftung im Tiergarten.
Der bundesweite Vorlesetag war der 18. November. An diesem Tag  hieß es bei uns: "Große lesen für Kleine". Unsere Viert-, Fünft- und Sechstklässler lasen den 1., 2. und 3. Klassen und Sprach(heil)klassen vor, und zu den Großen selbst kamen Erwachsene zum Vorlesen in den Unterricht. Es war für alle ein schöner Lesetag mit neuen Geschichten.
Während der Lesewoche erhielten alle Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen eine Stofftasche, gefüllt mit einem Buch für Erstleser und (Vor-)Leseanregungen für die Eltern. Herzlichen Dank an die Stiftung Lesen, die mit ihrer Aktion "Lesestart" einen motivierenden Einstieg in das "Abenteuer Selbst-Lesen" ermöglicht!
Am letzten Tag der Lesewoche standen gleich zwei Ereignisse an: Zuerst suchten wir in den 6. Klassen die Schulsiegerin oder den Schulsieger im Vorlesen. Herzlichen Glückwunsch an die Schulsiegerin Leilani aus der Klasse 6b, die mit viel Charme in der Stimme und den Abenteuern des Mädchens "Alice im Wunderland" den Vorlesewettbewerb gewann. Den 2. Platz sicherte sich Celin aus der Klasse 6c mit der magischen Stimme der jungen Meggie aus dem Roman "Tintenherz". Victor, ebenfalls aus der Klasse 6b, ließ sogar die Zeit stehen bleiben, sodass sich "der 7. Sonntag im August" wiederholte, und war damit der Drittplatzierte.

Mit Barbara Kindermann war zum Abschluss der Lesewoche am 25. November nicht nur eine Autorin zu Gast, sondern sogar auch eine Verlegerin. Frau Kindermann erzählt klassische Erwachsenenliteratur, Gedichte und sogar Musicals in einer kindergerechten Sprache nach und gestaltet die Bücher in ihrem eigenen Verlag schön aus. Den 4. Klassen präsentierte sie die große Liebe zwischen Romeo und Julia, die leider so tragisch endet. Herzlichen Dank für die Erinnerung an den englischen Autor William Shakespeare, der "Romeo und Julia" geschrieben hat und vor 400 Jahren starb. Herzlichen Dank auch für den kurzen Ausflug nach Italien: Frau Kindermann zeigte nämlich Bilder, die uns Zuhörer in die italienische Stadt Verona versetzten, wo "Romeo und Julia" spielt.
Unsere Lesezeit klang schließlich am 2. Dezember aus, als die 2. Klassen die Präsentation des neuen Urmel-Geschichtenbuches im Schlossparktheater besuchten. Gelesen wurde eine spannende neue Urmel-Geschichte. Im Anschluss konnten die Kinder Fragen an den Autor richten.

 

im Dezember:
Am 1. Advent standen wir wieder auf dem Lichtenrader Lichtermarkt. Es gab ein buntes Angebot an Basteleien und Leckereien. Bei schönem Sonnenschein konnte man stöbern, genießen und kaufen.

 

Am 14. Dezember sangen wir wieder Winterlieder in der Salvator Kirche. Begleitet wurden wir von unseren Bläsern und von der Organistin der Salvator-Kirche. Ihr und allen Beteiligten herzlichen Dank für diese schöne Veranstaltung.

Außerdem feierte der Hort ein Winterfest. Es wurde gegrillt, gebastelt und gesungen. Ein Höhepunkt war das Ponyreiten auf dem Hof und auch das selbstgemachte Popcorn fand viele Liebhahber.

 

Unsere Hockeymannschaft erreichte im Turnier als Zweitplatzierter das Endspiel, ebenso wie unsere Fußballmannschaft, die sich aber leider nicht an die Spitze durchsetzen konmnten.

 

im Februar:

Die Projekttage sind schnell vergangen und waren angefüllt mit vielen Aktionen zum Thema "Bücherhelden". In den ersten Klassen war der Elefant "Elmar" der Held, in den Sprachklassen "Die Olchis", auch der Regenbogenfisch, Petterson und Findus, Robin Hood und "Angstman" traf man an. Dazu wurden Lesetagebücher erstellt, an Stationen gearbeitet, gebastelt, Filme geschaut, musiziert oder außerschulische Lernorte aufgesucht. es war für alle wieder eine erfüllte Zeit.

 

Mit viel guter Laune, gutem Essen und unterhaltsamen Spielen feierte die Nahariya-Schule ihr Schulfaschingsfest zum Thema Bücherhelden. Und so sah man viele den Büchern entsprungene Gestalten.

 

im März:

Am Samstag, den 18. März traten unsere Bläser beim Musik-Festival "Klangwelten" im FEZ auf. Sie spielten mit viel Freude und Engagement ein buntes musikalisches Programm und erhielten zusammen mit ihren beiden Dirigenten viel Applaus! Vielen Dank!

 

im April:

Am Freitag, den 28. April war es wieder so weit, die Welt wurde bunt in der Nahariyarevue, die wie immer im Gemeinschaftshaus stattfand. Ein großer Dank geht immer wieder an den Förderverein und insbesondere an die Techniker des Gemeinschaftshauses, die die Darbietungen schön inszenierten. Und natürlich an alle, die diese Revue unterstützten.

Das Programm war vielfältig. Der Zirkus hatte einen gelungenen Auftritt, ebenso wie die verschiedenen Bläsergruppen. Kokitu unterhielt mit Tanz und die Klasse 6a zeigte in einem Theaterstück was Bücher auf dem Dachboden veranstalten. Das Stück der Klasse 2a "Der Buchstabendieb"  rundete das mit volltönendem Gesang thematisch ab.

Am Ende gingen alle zufrieden und gut unterhalten heim. Im nächsten Jahr erwartet uns eine neue Revue.

 

im Mai:

Am Mittwoch, dem 31. Mai traten die Bläser im Rahmen der 63. Musischen Wochen der Berliner Schulen beim Bläserklassenfestival auf. Rund 500 Schülerinnen und Schüler musizierten gemeinsam 10 einstudierte Stücke und jede Schule präsentierte ein Solostück. Unsere Bläser spielten hörenswert eine Titelmusik von James Bond. Das gemeinsame Musizieren machte Freude und war klangvoll und hörenswert. Am Ende gab es noch einmal viel Applaus für alle und von uns besonders für den Einsatz unserer Schülerinnen und Schüler.

 

im Juni:

Der Hort feierte den Kindertag bei schönem Sonnenschein mit einem großen Fest. Besondere Attraktionen waren die Hüpfburgen, das Ponyreiten und der Zirkus. Aber auch alle anderen Angebote machten viel Spaß. Eis und Hot Dogs waren sehr begehrt und die Zeit verging viel zu schnell.

 

Nahariya-Hortcup: Bei wunderbarem Wetter kickten unsere Hortmannschaften am 14. Juni mit den Gastmannschaften um die Wette. Es gab viel Spaß und sportlichen Ehrgeiz. Außerdem konnte man sich mit Leckereien, Würstchen und Getränken verwöhnen. Und wer am Sport nicht ganz so interessiert war, der konnte die Nahariya-Schmuckkollektion begutachten und ausgewählte Stücke erwerben, im Schatten chillen oder spielen. So hatten alle einen schönen Nachmittag.

 

Bundesjugendspiele: Der erste Versuch fiel ins Wasser. Der Ausweichtermin (27. Juni) bescherte viel Sonne und angenehme Temperaturen, so dass die Bundesjugendspiele entspannt sportlich stattfinden konnten. Am folgenden Tag wurden dann die Ehrenurkunden feierlich von Frau Peters-Brose und Herrn Tober überreicht. Ein großer Dank geht an Herrn Beyer, der dies durch seine Arbeit so promp ermöglichte!

 

im Juli;

Sponsorenlauf: Am Dienstag, dem 4. Juli starteten die jüngeren Klassen der Schule zum ersten Sponsorenlauf der Schule. Gruppenweise liefen die Kinder je 30 Minuten Runde um Runde, immer 400m. Das Ergebnis war sehenswert. Der Förderverein hatte das Ereignis prima organisiert und viele Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Angefeuert wurden die Kinder durch Eltern, Mitschüler und Lehrer. Am Ende hielt jedes Kind stolz seine Urkunde in der Hand. Einen lieben Dank auch an die Firma Gayermann, die für Vitaminnachschub sorgte.

Am Mittwoch startete der Sponsorenlauf wie geplant und die Läuferinnen und Läufer waren trotz des feuchten Wetters engagiert dabei und liefen Runde um Runde für die gute Sache. In den nächsten Tagen werden die besten Klassen der einzelnen Jahrgänge mit einem kleinen Preis geehrt.

Unser Dank geht an alle Helfer und Sponsoren!

Nachtrag: Der Sponsorenlauf war Dank der Lauffreudigkeit der Schüler und der Großzügigkeit der Sponsoren sehr erfolgreich. Es wurden mehr als 5000€ Spenden eingenommen! Herzlichen Dank! Eine Hälfte geht an Unicef, die andere kommt unserer Schule zu Gute.

Parallel zum Lauf der Jüngeren gingen die Älteren auf Trommelreise zur "Weisheit Afrikas", Je eine Stunde übte jede Gruppe mit den Djembes. Gekrönt wurde der Tag mit einem gemeinsamen Konzert, bei dem an die 250 Kinder gemeinsam trommelten, sangen und sich bewegten. Es war mitreißend und hat allen viel Spaß gemacht. Besonders toll war, dass wirklich jeder ein Instrument in der Hand hatte und mitspielen konnte, Die Ohren allerdings mussten sich erst eingewöhnen.

Am Mittwoch trommelten die jüngeren Klassen mit viel Freude zu den Geschichten von "Viele Farben hat das Licht". Auch dieser Tag wurde mit einem gemeinsamen Konzert beendet, das viel zu schnell vorbei war. Genau wie die Größeren waren die Jüngeren begeistert bei der Sache. Wir freuen uns auf eine möglichst baldige Wiederholung und danken der Organisatorin Frau Hüther ganz herzlich für das Trommelerlebnis!

 

Zeugnisse: Nach der traditionellen Verabschiedungsstunde der sechsten Klassen, erhielten alle Schülerinnen und Schüler in der dritten Stunde ihr Zeugnis und gingen in die verdienten Ferien! Unseren Sechstklässlern wünschen wir alles Gute für den Schulwechsel und allen anderen schöne Ferien! Mögen wir uns am 4. September um 8:10 Uhr gesund wiedersehen!

 

                                                                                

                                                                      *********

Rückblick Schuljahr 2015/16

im September:

Am Freitag, dem 25. September gab es gleich zwei Ereignisse. Das eine war die interessante

Lesung von und mit Oliver Pötzsch:
Am 25. September besuchte der Schriftsteller Oliver Pötzsch unsere drei 6. Klassen. Er verfasst historische Romane für Erwachsene und auch Kinder- und Jugendbücher. Sein neuestes Werk heißt "Die schwarzen
Musketiere - Das Buch der Nacht" und spielt vor etwa 400 Jahren: Der 12-jährige Lukas muss sich in einer Zeit, in der Hexenverfolgungen und Folter an der Tagesordnung sind, zusammen mit drei Freunden in allerlei
Abenteuern bewähren. Glücklicher Weise kann er hervorragend mit dem Degen fechten ...
Oliver Pötzsch hatte echte Kampfwaffen dabei, die die Schülerinnen und Schüler ausprobieren durften, und erklärte sogar die Herstellung von Schießpulver. Es war spannend, gruselig und roch ein wenig nach Schwefel.
Wir danken Herrn Pötzsch noch einmal für die kurzweilige und mitreißende Lesung!

 

Das andere Ereignis war unser gut besuchter Tag der offenen Tür, an dem auch der Zirkus und die Bläser ihre ersten Auftritte hatten.

 

Am 26. September dann liefen unsere laufbegeisterten Schüler mit viel Spaß beim Berliner Mini-Marathon mit.

 

im Oktober:

Am Mittwoch, dem 7. Oktober nahm die Klasse 5a am Seilspringprojekt "Skipping Hearts Basic" der deutschen Herzstiftung teil. Dies ist ein Projekt, das Kinder zu mehr Bewegung motivieren und so dann präventiv wirken soll. Die Klasse hatte viel Spaß und musste sich kräftig anstrengen.

 

Das Herbstfest des Horts ist leider schon vorüber. Die Stimmung war prima und alle hatten ihren Spaß beim Spielen, Schminken und Schlemmen.

 

im November:

Am 17. November nahmen unsere dritten Klassen an einem Motorik-Test teil Jeweils zwei Stunden lang wurden Fitness und Beweglichkeit getestet. Den Kindern hat es Spaß gemacht und sie fanden es auch nicht so anstrengend. Ein gutes Zeichen.

 

Am Freitag, dem 20. November zum Tag des Lesens veranstalteten wir wieder unseren Lesetag "Große lesen für Kleine". Mit viel Spannung und Vergnügen lauschten die 1. bis 3. Klassen ihren Lesern aus den höheren Klassen und dann waren die vierten bis sechsten Klassen an der Reihe, die Besuch von erwachsenen Lesern bekamen. Es war wie jedes Jahr eine schöne Aktion für alle.

Daran schloss sich die alljährliche Woche des Lesens mit ihren verschiedenen Aktivitäten an. Wir lernten wieder viele neue interessante und lesenswerte Bücher kennen und verbrachten so einige Zeit im "Kino im Kopf". Der Höhepunkt der Woche war der diesjährige Bücherbasar im Mehrzweckraum, den alle Klassen besuchen konnten. Dort hatten sie Gelegenheit im großen Bücherangebot zu stöbern und ihr Lieblingsbuch zu erwerben. Für alle war das ein großes Vergnügen. Wir freuen uns schon auf die Lesewoche im nächsten Jahr.

 

Aktion  Büchertürme – Rauf auf den Turm des Ullsteinhauses!

Die Klasse 5b war dabei.

Die Klasse 5b las sich zusammen mit anderen Tempelhofer Grundschulkindern im Rahmen der bezirksweiten Lesesaktion „Büchertürme“ auf den 77m hohen Turm des Ullsteinhauses. Alle fleißigen Leserinnen und Leser leisteten ihren Beitrag dazu, dass unser Klassenbücherturm und natürlich der bezirksweite Bücherturm wuchs.

Nach Abschluss der Leseaktion im Mai haben wir bezirksweit den 7. Platz belegt und waren eine von 22 Klassen, die teilgenommen haben.
Auf zur nächsten Leseaktion ab Herbst! Unser ehrgeiziges Ziel für das nächste Mal:

Wir wollen unter die besten fünf kommen.

 

Das Wetter war zwar bescheiden, der Stand auf dem Lichtermarkt hat sich jedoch auch dieses Jahr gelohnt. Der Markt war gut besucht und viele Interessenten fanden ihren Weg auch zu unserem Stand, um eine Kleinigkeit zu kaufen.

Vielen Dank an die unermüdlichen Hersteller des schönen Angebots, was wären wir ohne ihre Marmeladen, Handarbeiten, Gestecke und die gespendete Zeit? Vielen Dank natürlich auch an die vielen freiwilligen Helfer, die den Stand dann betrieben haben!

 

im Dezember:

Der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen fand am 4. Dezember im Mehrzweckraum statt. Alle Leserinnen und Leser gaben ihr Bestes, wir gratulieren allen ganz herzlich und besonders unserer Gewinnerin!

 

Am Freitag, dem 4. Dezember spielten unsere Bläser beim weihnachtlichen Musizieren der Tempelhofer und Schönberger Schulen in der Aula des Rheingau-Gymnasiums. Leider nicht zu hören, aber zu sehen sind sie auf dem Foto weiter oben auf dieser Seite.

 

Am 9. Dezember wanderten unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern wie jedes Jahr zum gemeinsamen Singen von weihnachtlichen Liedern in die Salvator Kirche. Wir wurden wieder herzlich empfangen und danken der Gemeinde dafür, dass sie uns jedes Jahr ihre Kirche dafür zur Verfügung stellt. Begleitet von Orgel und unseren Bläsern wurden die vorbereiteten Lieder mit Freude gesungen.

 

im Februar:

Projekttage und Fasching liegen hinter uns und haben Freude gemacht - nun kehrt wieder der Alltag ein.

 

Am 6. März traten die Bläser im FEZ beim Festival Klangwelten mit viel Erfolg auf. Weiteres und Bilder findet man unter der Rubrik "Bläserklasse".

 

im April:

Das Wetter hat mitgespielt, dafür waren die Mitspieler nicht ganz so zahlreich. Trotzdem -  die Stimmung war gut und die Spiele haben Spaß gemacht. Das war der Nahariyacup 2016. Wir danken allen Organisatoren, freiwilligen Helfern und den Spendern für ihren Einsatz, allen voran unserem Förderverein. Bis zum nächsten Mal - danke!

 

im Juni:

Nach intensivem Üben traten unsere Bläser am Mittwoch, dem 1. Juni  beim Bläserklassentreffen auf und erfreuten durch klangvolles Spiel. Es hat sich gelohnt! Danke!

 

Auch beim Lichtenrader Jazzfest am Freitag, dem 17. Juni waren Bläser der Jazz-Bläserklasse zu hören.

 

Am Freitag, dem 24. Juni, traf sich die Nahariyaschule -  trotz großer Hitze - zur diesjährigen Nahariyarevue im Gemeinschaftshaus. Der Förderverein hatte wieder ein leckeres Büfett gezaubert und alle Akteure von Klasse 1 bis Klasse 6 gaben ihr Bestes und zauberten ein buntes Programm auf die Bühne. Unterstützt und verschönert wurde das Ganze durch den kompetenten Ton- und Lichttechniker, dem wir herzlichen Dank sagen! Natürlich geht ein herzlicher Dank auch an den Förderverein, alle Mitwirkenden und Helfer!

Bis zum nächsten Jahr!

 

im Juli:

Nach allen Abschiedsfeiern und der Zeugnisausgabe begannen die Sommerferien. Wir wünschen besonders unseren nun ehemaligen Sechstklässlerinnen und Sechstklässlern alles Gute für die Zukunft und allen einen gelungenen Start in ein neues, hoffentlich erfolgreiches und schönes Schuljahr!

 

 

Gratulationen

 

2016/17

Wir freuen uns mit unserem Fußballteam über das Erreichen der Endrunde des Drumbo-Cups.

Ebenso gratulieren wir unserer Hockeymannschaft zum zweiten Platz und dem Erreichen des Endspiels!

Noch ein Erfolg: 2. Platz der Hockey-AG

Am 17. Februar feierten die Hockey-Spieler aus den 2. Klassen einen weiteren sportlichen Erfolg: Sie wurden in ihrer Vorrunde Zweiter und starten nun am 13. März im Berliner Finale. Wir drücken die Daumen! 

Wir gratulieren ganz herzlich der Siegerin des Vorlesewettbewerbs Leilani (6b), der Zweitplatzierten Celin (6c) und dem Drittplazierten Victor (6b).

 

2015/16

Wir gratulierten den  Gewinnerinnen des Heureka Wettbewerbs zu ihrem guten Ergebnis! Lozana (6b), Barthinia (6b), Lina (6a) und Luana (6a)

Herzlichen Glückwunsch an unsere Fußballer des Drumbo-Cups, sie gewannen am 22. Februar 2016 den zweiten Platz in der Bezirksausscheidung!

Wir gratulierten der Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs Luana Ollig;

und ebenso den erfolgreichen Leichtathleten zum Staffelgewinn und dem tollen vierten Platz im gesamten Wettkampf!

Auch beim Grundschulcup des SSVL 2015 waren unsere Sportler erfolgreich und gewannen mit dem 3. Platz einen Pokal! Super!!